Der Umzug

Die alte Wohnung war nicht schlecht
Doch Veränderung ist wichtig
Drum ist der Mietvertrag nun nichtig
Die neue Wohnung kam grad recht

Alle Sachen muß man zusammenraffen
Packt den Karton und auch die Tüte
Vergeßt weder Mantel noch die Hüte
So wird man das wohl schaffen

Die Möbel sind bald leergeräumt
Und auch im Nu zerlegt
Dann wird noch einmal durchgefegt
Wie man schon letzte Nacht geträumt

Es folgt die große Schlepperei
Alle helfen und sind recht munter
Tragen Möbelteile die Treppe runter
Was für eine Plackerei

Alle Sachen in den Wagen
Fest verzurrt und gut verpackt
Die alte Wohnung ist jetzt nackt
Es meldet sich der Magen

Man stärkt sich erstmal und ist heiter
Alle sind schon recht zufrieden
Probleme wurden gut vermieden
Und dann geht die Arbeit weiter

Aus dem Wagen muß alles wieder raus
War vollgeladen bis obenhin
Mit Packverstand und Puzzlesinn
Trägt man die Sachen ins neue Haus

Die Möbel wieder zusammenbauen
Und an den rechten Platz rücken
Alles wieder in ganzen Stücken
Hier und da noch einen Nagel in die Wand hauen

Irgendwann ist das Werk vollbracht
Mit Eile zwar doch ohne Hast
Das meiste hat sogar gepasst
Es ist schon fast halb acht

Ein Dank an alle Helfer Sie waren toll
Und halfen wie der Wirbelwind
Weil sie Familie und Freunde sind
Doch jetzt hat man auch die Schnauze voll

Die erste Nacht in der neuen Wohnung
Vieles ist anders und ungewohnt
Doch es hat sich wirklich gelohnt
Und darauf liegt hier die Betonung

Stefan Leupers, 7. Januar 2002


Anm.: Umziehen bedeutet immer eine ganze Menge Streß und man ist froh, wenn man viele fleiße Helfer hat. So auch, beim Umzug meiner 90-jährigen Oma, welcher mich zu diesem Gedicht animiert hat.


Die Gedichte auf dieser Webseite unterliegen unserem Urheberrecht und dürfen daher nur mit unserer Erlaubnis anderweitig genutzt werden. Wir gestatten die nicht(!)-kommerzielle Nutzung der Gedichte, möchten jedoch gerne informiert werden, wo und wozu die Gedichte weiterverwendet werden. Bei Wiederveröffentlichung bitte stets die Quelle angeben! Danke. 🙂

Stefan Leupers ist verheiratet und hat zwei Töchter. Seinen ersten Computer bekam er 1984. Er studierte Diplom-Informatik an der RWTH Aachen und beschäftigt sich jetzt schon seit über 20 Jahren mit Linux. Zu seinen Interessentgebieten zählen seit dem Studium Kommunikationssysteme sowie seit 2013 auch Heimautomation; insbesondere FHEM. Seit 2016 fährt er leidenschaftlich gerne auf seinem Liegedreirad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*